Glauben leben in Zeiten von Corona

Unser Land hat sich in wenigen Tagen verändert.

Dies löst Fragen, Verunsicherung und Ängste aus. Aber wir sind sicher: Der Glaube an Jesus Christus bildet – gerade in Krisen – ein Fundament, um mit Gelassenheit, Verantwortungsbewusstsein und ohne Furcht zu reagieren. Unser Leben, unsere Zukunft und unser Land sind in seiner Hand!

In welchem Rahmen können wir jetzt beten? Gebetsversammlungen sind angesichts der behördlichen Anweisungen und Empfehlungen nicht mehr möglich.

Das persönliche Gebet „im Kämmerlein“ (Matthäus 6,6) ist hingegen jederzeit möglich!

Beten Sie beim Spazieren, zum Beispiel vor Ort in Kressbronn: Kirche to go

Spazieren Sie am Bauzaun auf dem Gelände der Kirche entlang. Holen Sie sich dort Seelennahrung. Wir freuen uns, wenn Sie unser Angebot nutzen! 

Ebenso ist Gebet am Telefon zu zweit, zu dritt jederzeit möglich. Skype und andere Formen der Bildtelefonie sind alternativ zu empfehlen.

Wofür können wir beten? 

- Wir beten für erkrankte Menschen, dass sie die heilende Hilfe Gottes erfahren und Sein Friede in ihrem Leben regiert.

- Wir beten für die Eindämmung und Überwindung des Virus.

- Wir beten für Verantwortungsträger, dass sie verantwortungsvolle und richtige Entscheidungen treffen. 

- Wir beten für das medizinische Personal in Krankenhäusern, dass sie physische und mentale Kraft haben in dieser belastenden Gesamtsituation. 

- Wir beten für unsere Kirchen und Gemeinden, dass sie offene Augen und helfende Hände haben für Menschen, die jetzt Unterstützung brauchen.

- Wir beten für die Menschen in unserem Land, dass sie sich mit ihren Fragen und Ängsten in dieser Situation an Gott wenden. 

- Wir beten, dass Christen als Hoffnungsträger und Ermutiger auffallen. 

Ideenquelle: https://gebet.ead.de/fileadmin/DEA_Allgemein/Newsletter/Gebetsaufruf2020.EAD.pdf 

 

Beten Sie mit!

Die Kirchen-Glocken rufen in ökumenischer Verbundenheit zum Gebet

Auch in Zeiten von Corona läuten die Glocken weiter! Wir nehmen Teil an der gemeinsamen Aktion der  evangelischen Landeskirche Württemberg und der katholischen Diözese Rottenburg:

Im ganzen Land rufen die Glocken unserer Kirchen Abends um 19.30 Uhr zum gemeinsamen Gebet.

Wer möchte, kann als sichtbares Zeichen, dass er sich dieser Bitt- und Betgemeinschaft anschließt, um diese Zeit eine Kerze ins Fenster stellen.

 

Nehmen Sie jeden Klang der Glocken bewusst als Einladung, um bei sich zu Hause und doch verbunden in unsichtbarer Gemeinschaft mit allen Christen vor Gott still zu werden und ihm unsere Anliegen anzuvertrauen: Auch wenn wir uns voneinander fern halten müssen, treten wir ein in jene Gemeinschaft vor Gott, die uns als Kirche Jesu Christi zusammenschließt. 

 

Gebetsinitiative der Evangelischen Allianz: Gebet um 20.20 Uhr (siehe oben) 

Weitere Informationen zu Gottesdiensten in der jetzigen Zeit finden Sie unter Gottesdienste in Corona Zeiten